Mickry3

15.9.2019 - 3.11.2019

Mickry3

heisst das Künstlerinnen-Trio Christina Pfander, Dominique Vigne und Nina von Meiss.

Was als “M3 Supermarkt” mit Zellophan-verpackten Pimmel, Muschis, Hündchen, Herz und Nieren begann (alles fake und doch Unikat) führte fortan in eine Comic-ähnliche Welt von verfremdet, wenn nicht skurillschrill-plakativen Bildern und Skulpturen. Frei von “hehren” Ansprüchen verlieren ihre Arbeiten nie ihr wahres Ziel Kommentar, Kritik und
Verführung ihrer Themen zu sein.

Mit der Installation für das Kunsthaus «Warten auf den Durchbruch» tun sie genau das, sie liefern den Fingerzeig für den heutigen Schwebezustand zur Zukunft dieses Ortes, so wie sie auch den Finger in die Wunde stecken: Denk-Baustelle.

Zur selben Zeit greifen sie mit ihren Interventionen in drei der Steffisburger Brunnen das schweiz-mittelalterliche Thema der Brunnenfiguren auf: Diese sind ja bar jeglicher Skulpturen! Mit Assoziationen an die römischen Neptun- oder Dianabrunnen, mit Erinnerungen an Berner oder Thuner
Gassenbrunnen verändern die Bildwelten von Mickry3 plötzlich unsere Sicht und fast wehmütig fehlen uns jetzt die Statuen der Dorfbrunnen.

Mickry3 zeigt: Kunst gehört zum Zentrum der Gemeinde!

Bildlegenden

  • Ein Delphin auf dem Sprung, 2019
    Plastik, 250 x 72 x 52 cm
  • Das Fussbad
    Plastik, 114 x 74 x 71 cm
  • Knietief im Nass, 2019
    Plastik, 150 x 170 x 45 cm
  • Warten auf den Durchbruch, 2019
    Installation mit Baulatten und 4 Plastiken
Menü