Eggs Bitschin / Richard Abegg

9.12.2018 - 27.1.2019

In der zweiten Ausstellung des Zyklus Bestiarium Helveticum treffen sich das Walliser Künstler-Duo Eggs Bitschin und der Steffisburger Holzbildhauer Richard Abegg zu einer Doppelschau und stellen eine einheimische Tiergattung ins Zentrum: Der Stier wird einerseits auf dem Dach als mythologische Figur gezeigt, andererseits im Innenraum als sorgfältig geschnitztes Anschauungsobjekt. Das medizinische Auge des Tierarztes Abegg und der spielerische Blick der Installationskünstler Eggs Bitschin ergänzen sich im Kunsthaus Steffisburg gegenseitig, um gemeinsam für den Betrachter eine Welt innerhalb eines mystischen und realistischen Bestiarium Helveticum zu öffnen.

Eggs Bitschin

Francine Eggs und Andreas Bitschin, beide geboren 1958 im Wallis, arbeiten seit 1992 als Duo Eggs Bitschin zusammen. Eggs Bitschins Werke leben von monumentalen Formaten von spielerischer Leichtigkeit, von Umdeutung und Übersetzung. Sie spielen mit architektonischen Grenzen und historischer Un/Zeitlichkeit und greifen in gegebene Kontexte ein. Für das Kunsthaus Steffisburg übersetzen Eggs Bitschin unter dem Arbeitstitel Mythes et Legendes Tizians Raub der Europa in einen lokalen Kontext, indem sie das Gemälde mit Eiger, Mönch und Jungfrau ergänzen. Eingescannt, vergrössert, koloriert und auf eine Kunststoffleinwand übertragen, sitzt die Neuinterpretierung des Raub der Europa in Form eines leuchtenden Kubus auf dem Dach des Bushauses über dem Dorfplatz.

Richard Abegg

Der Holzbildhauer und Zeichner Richard Abegg lebt in Steffisburg und ist als Tierarzt tätig. Er schnitzt mit realistischer Genauigkeit und Sorgfalt Kühe und andere Tiere, die ihm in seinem Berufs-Alltag auf den Bauernhöfen der Region begegnen. Nichts entgeht seinem geschulten Auge, keine Sehne unter dem ledrigen Kuhfell, keine Ader am prallgefüllten Euter. Abegg zeigt seine Skulpturen und Zeichnungen in den Innenräumen des Bushauses.

 

 

Bild 1 – 3

  • Eggs Birtschin, „Mythes et Légendes“, 2018, Turmförmige Konstruktion mit 2 Bildhälften, Digitaldruck auf Blachen, Innenbeleuchtung mit Neon, 250 x 250 x 325 cm

Bild 4 – 8

  • Innenraum mit Schnitzereien und Zeichnungen von Richard Abgegg
  • Richard Abegg, „Stier“, 2018, Ahorn gewachst, 32 x 41 x 16 cm, im Vordergrund: Massmodell in Plastillin
  • Richard Abegg, „Pfauenziege“, 2010, Linde und Acrylfarbe, 39 x 51 x 18 cm
  • Richard Abegg, „Kuh“, 2018, Ahorn gewachst, 31 x 40 x 16 cm
  • Richard Abegg, „Edelschweinmore“, 2016, Linde gewachst, 37 x 53 x 20 cm
Menü