CBJ 2020 – Alexandra Kunz

ALEXANDRA KUNZ (*1973 IN CHUR, LEBT UND ARBEITET IN BURGDORF)

Alexandra Kunz beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit den alltäglichen Widersprüchlichkeiten in einer von Rasanz gezeichneten Zeit. In ihren Arbeiten lässt sie grafische Zeichnungen mit Malerei und Druck verdichten, wobei eine Dreierkonfrontation stattfindet, die sich um Kontrolle und Ebenen rauft. Parallel zu diesen formalen Prozessen läuft inhaltlich eine Auseinandersetzung mit den wiederkehrenden inneren Divergenzen, welche ihren Ausgang auf Papier finden und die alltäglichen Irrtümer zum wiederkehrenden Thema machen: das eigene Scheitern und das Neudefinieren, das Verab-schieden und Wiederfinden, das Schöne im Schmerz-haften und das Lustvolle im Überfordernden innerhalb eines überreizten Alltags.

Die Arbeit von Alexandra Kunz findet ihren Ursprung in der Illustration. Durch die Entdeckung und die zuneh-mende Verbindung der Malerei mit der grafischen Gestaltung entwickelt sich diese vom funktionalen zum bildnerischen Gegenstand, wodurch das Erzählerische in Kunz’ Werk an Dominanz gewinnt. Alexandra Kunz lebt in Burgdorf und arbeitet als Kunstschaffende, Grafikerin und Dozentin für Bildnerisches Gestalten und Fachdidaktik Kunst in Bern.

www.alexandrakunz.ch

 

ALEXANDRA KUNZ (*1973 À CHUR, VIT ET TRAVAILLE À BURGDORF)

Alexandra Kunz s’intéresse aux contradictions quotidiennes d’une époque marquée par la vitesse. Dans son travail, elle associe dessins graphiques, peinture et impression, de manière à créer une confrontation, où les trois techniques se disputent le contrôle de la composition et l’occupation de ses différents niveaux. Parallèlement à ces processus formels, le spectateur est confronté à des divergences inhérentes, qui trouvent leur dénouement sur le papier et prennent pour sujet récurrent les errements du quotidien : l’échec et la redéfinition, l’abandon et les retrouvailles, la beauté dans la douleur, les moments agréables dans un quotidien surchargé au bout duquel guette le surmenage.

L’œuvre d’Alexandra Kunz trouve ses origines dans l’illustration. La découverte de la peinture et son intégration croissante avec le design graphique permet à ce dernier d’évoluer d’un objet fonctionnel vers un objet pictural, de sorte à asseoir l’aspect narratif de l’œuvre. Alexandra Kunz vit à Berthoud et travaille comme artiste, graphiste et enseignante en design visuel et en didactique artistique à Berne.

www.alexandrakunz.ch

_still proud

_follow the left thumb

-ambivalence

_bye


Werkserie 2020
Crossover von digirtaler Collage (Druckgrafik) und analoger Zeichnung auf Tiefdruckpapier
40 x 50 cm

Menü